Lernen am Dialog

Fördern & Fordern

Selbstverständlich haben unsere Schülerinnen und Schüler nicht gleiche Stärken und Schwächen. Da die Interessensgebiete und die damit verbundenen Leistungen unserer Schülerschaft oft sehr differenziert sind, ist eine individuelle Forderung und selbstverständlich auch Förderung eine wichtige Voraussetzung für die angestrebte Selbständigkeit. Ziel des Schulzentrums ist es auf der einen Seite die Stärken zu erkennen und zu fördern und auf der anderen Seite die Schwächen klar einzugrenzen und auszugleichen. Verwirklicht werden soll dies u.a. durch diverse freiwillige Arbeitsgemeinschaften, Projekte im Nachmittagsbereich (mit z.B. naturwissenschaftlicher, musischer oder sportlicher Ausrichtung) sowie eine Hausaufgabenbetreuung. Selbstverständlich steht den Kindern hier eine ausgebildete Betreuungsperson zur Seite.

Des Weiteren entscheiden die Klassenlehrer über die Teilnahme an Förderunterrichten. Hier geht es um die gezielte individuelle Verbesserung der Leistungen in der Schule. Eine große Rolle spielen hauptsächlich die Nachbereitung sowie die Wiederholung bereits erlernter Lehrstoffe. Insgesamt wird Ihr Kind allerdings nicht nur schulisch, sondern auch außerschulisch gefördert. Einen großen Anteil hat auch die Teilnahme an Wettbewerben wie z.B. dem Pangea Wettbewerb. Der gezielte Vergleich mit anderen Schülerinnen und Schülern in der gleichen Altersklasse stellt für viele Schüler eine große Herausforderung und damit verbunden besonderen Ehrgeiz dar.

Berufswahl

Die Berufsorientierung am Gymnasium Dialog beginnt frühzeitig. So sollen die Schülerinnen und Schüler bereits in der Jahrgangsstufe 8 ein erstes Praktikum, das so genannte Schnupperpraktikum, absolvieren. Dieses dauert eine Woche und soll einen ersten Einblick in das Berufsleben geben. Parallel dazu wird diese Jahrgangsstufe erstmals das BIZ (Berufsinformationszentrum) der Arbeitsagentur besuchen, um sich über die Vielfalt der Berufe zu informieren.

In der Jahrgangsstufe 9 folgen ein dreiwöchiges Betriebspraktikum und ein Test zu Fähig- und Fertigkeiten, um das Berufsziel weiter konkretisieren zu können.

Parallel dazu führen der Berufsberater der Arbeitsagentur zusammen mit der Berufswahlkoordinatorin der Schule Einzelgespräche mit den Schülerinnen und Schülern.

Das Erstellen von Bewerbungsanschreiben und Lebenslauf findet u.a. im Deutschunterricht Berücksichtigung. Die Schülerinnen und Schüler sollen darüber hinaus auch an einem speziellen Bewerbungstraining (Durchführung durch Dritte) teilnehmen.

Die Besuche von Messen wie beispielsweise BERUFE live sind selbstverständlich.

Sollten Sie noch Fragen bezüglich der Berufsorientierung haben können Sie mich gerne per E-Mail unter:
m.masurat@gymnasiumdialog.de kontaktieren.

Maike Masurat

Gymnasium & Realschule Dialog

Arnsberger Str. 11 | 51065 Köln

T: 0221 968 198 12
F: 0221 968 198 14

E-Mail: info@gymnasiumdialog.de