SCHULZENTRUM

Dialog

SCHUL- und HAUSORDNUNG

SCHULPROGRAMM

GESELLSCHAFTSVERTRAG

MITGLIEDSCHAFTEN

LEISTUNGSKONZEPT

Schulzentrum

Das Gymnasium Dialog öffnete am 06.08.2007 offiziell als zweizügige, staatlich anerkannte Ersatzschule die Pforten und startete zunächst mit 37 Schülerinnen und Schülern in das Schuljahr 2007/2008. Die Realschule Dialog wurde im August 2012 eröffnet. Derzeit befinden sich rund 490 Schüler aus insgesamt 13 verschiedenen Nationen auf den beiden Schulen.

Von besonderer Bedeutung und ein besonderer Vorteil ist es, dass Realschule und Gymnasium bei uns unter einem Dach vereint sind und eng zusammenarbeiten. Damit haben die Eltern zusammen mit der Schule die Möglichkeit, flexibel während der ersten Jahre die geeignete Schulart für ihr Kind zu finden.

Gymnasium

Das Gymnasium Dialog will mit einer gezielten individuellen Förderung den Schülern (nicht gendergerecht) die Möglichkeit geben, eine gute Schullaufbahn und einen damit verbundenen guten Abschluss zu absolvieren. Dabei wird besonders Wert auf die Mehrsprachigkeit im Schulunterricht gelegt, die als Bildungs- und Karrierevorteil genutzt werden kann. Daher wird das Fach Französisch neben dem Fach Türkisch bereits ab der sechsten Klasse als wählbare Fremdsprache angeboten. Theaterstücke und andere Projekte werden in deutscher, englischer und türkischer Sprache durchgeführt. Ein weiterer Akzent wird auf Teamwork und Gruppenarbeit als Sozialformen gelegt. Wir sind eine humanistische Einrichtung, deshalb sollen Schüler und Schülerinnen zu mehr Akzeptanz, Toleranz, Weltoffenheit und Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten erzogen werden, um in der heutigen multikulturellen und sich ständig verändernden Gesellschaft bestehen zu können. Durch diese „liberalen“ Strukturen sollen die Integrationsbereitschaft sowie die soziale Verantwortung gefördert werden. Neben dem evangelischen und katholischen Religionsunterricht wird das Alternativfach Ethik angeboten, in dem auf der Basis einer offenen Weltanschauung humanistische Grundwerte vermittelt werden.

Damit sich die Schülerinnen und Schüler den Herausforderungen des achtjährigen Gymnasiums stellen können, werden sie mit besonderen pädagogischen Angeboten unterstützt. Im Hinblick auf die Abiturprüfung unterstützt das Gymnasium Dialog seine Schülerinnen und Schüler mit besonderen Seminaren und Kursen, die auch an den Wochenenden und in den Ferien angeboten werden.

Realschule

Von besonderer Bedeutung und ein besonderer Vorteil ist es, dass Realschule und Gymnasium bei uns unter einem Dach vereint sind und eng zusammenarbeiten. Damit haben die Eltern zusammen mit der Schule die Möglichkeit, flexibel während der ersten Jahre die geeignete Schulart für ihr Kind zu finden. Deshalb unterrichten wir in der Klassenstufe 6 der Realschule Französisch. Auch ein späterer Wechsel verläuft an den DIALOG-Schulen zumeist problemlos. Arbeitsgemeinschaften und andere außerunterrichtliche Unternehmungen können gemeinsam organisiert und veranstaltet werden. In der Realschule stehen ab der siebten Klassenstufe die Wahlpflichtfächer Französisch, Informatik / Technik und Sozialwissenschaften / Wirtschaft zur Verfügung. Für die angehenden Absolventinnen und Absolventen gibt es Angebote und Orientierungshilfen, mit denen sie bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet werden. Oftmals fällt es den Jugendlichen nicht leicht ihre eigenen zukünftigen Ausbildungschancen und -möglichkeiten zu reflektieren. Die Schule unterstützt daher auf Wunsch ihre Schülerinnen und Schüler in Schullaufbahn -und Ausbildungsfragen. Nach erfolgreichem Abschluss der Mittleren Reife besteht in unserem Haus die Möglichkeit, die gymnasiale Oberstufe zu besuchen.

Mittagessen

In zwei großen Pausen von 12:15 – 13:15 Uhr und 13:05 – 14:05 Uhr haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in unserer Mensa das Mittagessen einzunehmen. In Gruppen aufgeteilt finden jeweils ca. 70 Kinder gleichzeitig Platz. Dabei legen wir besonderen Wert auf: frische, saisonale und regionale Produkte, schonende Zubereitung (kein Vorratskochen), ausgewogene, fettarme Mahlzeiten ohne Geschmacksverstärker, eine vielfältige kostenlose Salatbar, kompetentes Fachpersonal, moderne Küchenausstattung, tägliche Vielfalt, vegetarische und nicht- vegetarische Mahlzeiten, international ausgerichtete Küche.
Vollwertiges Essen und Trinken sind wichtige Voraussetzungen für die optimale körperliche und geistige Entwicklung unserer Kinder. Daher ist eine ausgewogene Ernährung Teil unseres pädagogischen Konzeptes. Das gemeinsame Mittagessen bietet unseren Lehrern und Schülern eine andere Umgebung, sich kennenzulernen. Genauso wie bei Freizeitangeboten können sie beim Essen in einer entspannten Atmosphäre und im persönlichen Gespräch einander begegnen.

Das Schülercafé ist eröffnet!

Seit Januar 2015 gibt es ein neues Angebot an unserer Schule: das Schülercafé „Green Bean“. Das Grean Bean ist ein Ort, an dem die Schülerinnen und Schüler an zwei Tagen in der Woche in der Mittagspause kickern, spielen oder sich einfach nur unterhalten können. Schon die Eröffnung am 28.01. war ein großer Erfolg, und seitdem kommen an den Öffnungstagen ca. 50 Schülerinnen und Schüler ins Green Bean. Und der Name ist Programm: im Green Bean werden ausschließlich Produkte verkauft, die das Bio- oder Fairtrade Siegel besitzen. Auf die Nachhaltigkeit wurde auch schon bei der Entstehung geachtet: einige Möbel wurden von den Schülerinnen und Schülern selbst aus alten Paletten hergestellt. Die Begeisterung ist so groß, dass sich mittlerweile 16 Mädchen und Jungen aus den Jahrgangsstufen 5 bis 9 beteiligen. Sie verkaufen und besorgen die Produkte oder führen die Buchhaltung. Jeder ist herzlich eingeladen, das Green Bean dienstags oder mittwochs zwischen 12:30Uhr und 14:00 Uhr zu besuchen.

Altbau

Seit der Eröffnung 2007 befindet sich das Gymnasium Dialog im ehemaligen Arbeitsamt Buchheim. Viele Umbauten und Ausbauten wurden vorgenommen. Mit wachsender Schülerzahl mussten wir uns im Laufe der Zeit nach Alternativen umschauen. In dem Schuljahr 2009/2010 haben wir auf Grund der zu engen Räumlichkeiten zwei weitere Containerklassen neben dem Hauptgebäude zur Verfügung gestellt bekommen.  Da die Containerklassen allerdings keine langfristige Alternative zu den „normalen“ Klassenräumen darstellen, wurde 2008 das Projekt eines Neubaus vorgestellt und dieses 2009 beschlossen. Im Dezember 2015 wurde uns der Neubau komplett zur Nutzung freigegeben.

Neubau

Ziel ist die Erweiterung des vorhandenen, kleinen Schulstandorts auf das benachbarte, von der Stadt Köln erworbene Grundstück. Es soll das Schulzentrum Dialog, bestehend aus einem Gymnasium (neuer Anbau) und einer Realschule im jetzigen Schulgebäude) entstehen.

Ein Realisierungswettbewerb im Jahr 2009 mit zehn deutschlandweiten Architekturbüros im Schulbau hat bereits stattgefunden. Einstimmig wurde das Architekturbüro Wulf & Partner aus Stuttgart mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Die Finanzierung erfolgt teilweise durch öffentliche Mittel und durch private Unterstützung.

Sollten Sie folglich unser Projekt einer größeren integrativen Schule und der damit verbundenen individuellen Bildung eines jeden Schülers befürworten, freuen wir uns über Ihre Unterstützung. Diese reicht von finanziellen Spenden (auf Kontoinhaber: TDAB e.V.Konto: 190 259 08 25, BLZ: 370 501 98, Verwendungszweck „Spende Arnsberger Platz“) bis hin zu Sachspenden für die Klassen oder dem Sponsoring für den Tag der Eröffnung (nach Absprache).
Die folgenden Bilder vermitteln Ihnen einen ersten Eindruck des geplanten Neubaus. Der Baubeginn war im Frühjahr 2011. Die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich zum Schuljahr 2013/2014.

Ganztagsangebot

Das Ganztagsangebot bietet die Möglichkeit für Bildungsangebote auch am Nachmittag. Die Schule soll nicht nur als Lernort, sondern auch als Lebensraum wahrgenommen werden. Selbstständiges Lernen, Arbeitsphasen mit Lernbetreuung und verschiedene Arbeitsgemeinschaften fördern eigenständiges und kreatives Arbeiten. Ziel ist es auch, die Interessen und Neigungen der Schülerinnen und Schüler zu entdecken und dementsprechend gezielt zu fördern.

Pausenkiste

Schüler sind für Schüler da!

Im Zusammenhang mit der Ganztagsgestaltung an unseren Schulen haben sich Schüler und Lehrer Gedanken gemacht, wie man die Angebotspallette erweitern und noch abwechslungsreicher gestalten könnte.

Herausgekommen ist dabei die „Pausenkiste“.

Zunächst wurde eine Sammlung von Spielen, Spiel- und Sportgeräten zusammengestellt. Diese stehen nun in den großen Pausen zur Verfügung. Schüler und Schülerinnen der Oberstufe haben sich in dieser Sache sehr engagiert: Sie haben in einem Projekt “Schüler unterstützen Schüler“ den Verleih der Sachen und in einem bestimmten Rahmen auch die Aufsicht in der „Spielzeit“ übernommen.

Durch dieses Projekt erfährt die Gestaltung des Ganztages in unseren Schulen eine erfreuliche Belebung und Bereicherung. Vor allem aber wird das soziale Klima innerhalb der Schülerschaft verbessert und gestärkt, insbesondere im Verhältnis der älteren zu den jüngeren Jahrgängen.

Rundherum also eine gute Sache!

Gymnasium & Realschule Dialog

Arnsberger Str. 11 | 51065 Köln

T: 0221 968 198 12
F: 0221 968 198 14

E-Mail: info@gymnasiumdialog.de